Projekte planen und Material bestellen mit wenigen Klicks: die erweiterte Kundenplattform ist online

31 Januar 2019

Im Oktober letzten Jahres hat Holcim Schweiz bereits zum zweiten Mal mit ausgewählten Kunden einen Hackathon durchgeführt, um ihre Plattform für online-Bestellungen zu optimieren. Während im ersten Hackthon die Prozesse für gelegentliche Besteller unter die Lupe genommen wurden, hat sich der zweite Hackthon ganz auf die Bedürfnisse der Vielbesteller konzentriert. Nun steht die neue Version allen Nutzern zur Verfügung.

 

Der verbesserte e-Shop stellt die Bedürfnisse der Nutzer in den Vordergrund. So gibt es zwei verschiedene Einstiege in den Kaufprozess: einen für gelegentliche Kunden und einen für Vielbesteller. Kunden, die nicht täglich Beton bestellen, werden mittels eines geführten Shop-Assistenten online beraten und dabei unterstützt, den für ihre Anwendung passenden Beton zu finden. Für Leiter grosser Baustellen liegt der Mehrwert der e-Commerce-Plattform in einer effizienten Planungsoberfläche. So behalten sie den Überblick über aktuelle Bestellungen und können Änderungen auch kurzfristig mit dem Betonwerk abstimmen. Das Tool für die Wochenplanung ist mit der Disposition verknüpft und zeigt den Bearbeitungsstatus der Bestellungen in Echtzeit.

Alle Funktionen auch als App

Auf der Plattform haben die Nutzer jederzeit Zugriff auf Lieferscheine, Rechnungen und Verträge. Neu steht auch eine App zur Verfügung, mit der Kunden den Stand ihrer Betonlieferungen in Echtzeit verfolgen, einfach und schnell Bestellungen auslösen oder Änderungen an bereits bestehenden Aufträgen weiterleiten können. 

„Die Digitalisierung wird die seit Jahren bewährten Arbeitsmethoden aufbrechen und nachhaltig verändern“, sagt Lisa Kurz, Digital Transformation Manager. „Holcim Schweiz begreift die Transformation der Branche als Chance, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, neue Partnerschaften einzugehen und historisch gewachsene, komplexe Arbeitsabläufe radikal zu vereinfachen.”
 


Über die Arbeitsmethode Hackathon: Unter einem „Hackathon” versteht man kollaborative Workshops, bei denen in einem dynamischen Prozess komplexe Problemstellungen gelöst werden. So erarbeitete Holcim im Herbst 2018 zusammen mit ihren Kunden die Anforderungen an den e-Shop.
 
Über das PartnerNet: Holcim (Schweiz) AG hat im Jahr 2015 mit der Digitalisierung begonnen. Daraus entwickelte sich das HolcimPartner.net als zentrale Plattform für die Bereitstellung von Informationen und e-Learning-Tools. Die Nutzung dieser Plattform orientierte sich an den Vorbildern von Google und Wikipedia; über die Eingabe von Suchbegriffen sollen die Nutzer die gewünschten Informationen schnell und treffsicher finden. Auf der Basis des Nachschlagewerks “Betonpraxis” entstanden der “Know-How-Bereich” der Plattform, der aktuell in Deutsch und Französisch angeboten wird.

 

 
bild user journey
Mit dem Planungstool haben die Kunden stets alle wichtigen Termine im Blick.
 
hpn auf mobile app
In der App können Kunden Bestellungen auslösen, Aufträge anpassen und ihre Lieferungen in Echtzeit verfolgen.