Einkaufs- und Lieferantenmanagement

Die Holcim (Schweiz) AG baut auf faire Beziehungen mit ihren Lieferanten. Diese Partnerschaft ist einer der Garanten für die gleichbleibend hohe Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen. Gleichzeitig kann Holcim zusammen mit ihren Lieferanten die Wertschöpfungskette weiter optimieren und Mehrwert für unsere Kunden generieren.

Holcim arbeitet mit den Lieferanten auf globaler, regionaler (Americas, EMEA, APAC) und lokaler Ebene zusammen. Gerne möchte Holcim Ihr Unternehmen näher kennen lernen und lädt Sie daher ein, über die lokale oder regionale Beschaffungsstelle mit Holcim in Kontakt zu treten. 

 
Organigramm Bild Procurement

Einkaufsorganisation als Organigramm

Wie Sie dem Organigramm entnehmen können, ist der LafargeHolcim Einkauf in globalen, regionalen und lokalen Einkauf unterteilt. Die weltweiten Einkaufseinheiten arbeiten vernetzt zusammen. Equipment & Consumables stellen dabei die direkte Einkaufskategorie dar, weil sie dem operativen Geschäft direkt angeschlossen sind. Als indirekte Einkaufskategorie fungieren Güter & Dienstleistungen und Elektrizität, weil sie nicht direkt mit den Absatzprodukten in Verbindung stehen, für das Funktionieren des Unternehmens aber notwendig sind.

Lokaler Einkauf der Holcim (Schweiz) AG und Holcim (Ital  ia) Spa

Beim Einkauf der Holcim (Schweiz) AG und (Italia) Spa handelt es sich um den lokalen Einkauf. Die direkten und indirekten Einkaufskategorien sind dem strategischen Einkauf unterstellt und werden von ihm geführt, samt operativen Einkäufen. Der strategische Einkauf sucht bei direkten Einkaufskategorien die beste Gesamtlösung für Zement, Kies und Beton. Hohe Qualität, faire Preise, nachhaltige Lösungen, Mengentreue und Termineinhaltung sind uns ein wichtiges Anliegen.