Susteno, der ressourcenschonende Zement

21 September 2020

Der Bausektor spielt eine Schlüsselrolle beim Übergang zur Kreislaufwirtschaft. Holcim stellt sich den Herausforderungen einer nachhaltig gebauten Zukunft. Deshalb investieren wir laufend in die Entwicklung von Materialien und Lösungen, die natürliche Ressourcen schonen und Baustoffkreisläufe schliessen. Mit der Entwicklung des neuartigen Susteno Zements hat Holcim einen weiteren bedeutenden Schritt in diese Richtung gemacht.

 

 

2018 haben wir Susteno in der Schweiz auf den Markt gebracht: den ersten und einzigen ressourcenschonenden Zement in Europa, der als Zumahlstoff hochwertig aufbereitetes Mischgranulat aus rückgebauten Gebäuden enthält. Bis im Herbst 2020 wurden bereits über 250’000 Tonnen Susteno verbaut. 

Stoffkreisläufe schliessen

Der Einsatz von aufbereitetem Mischgranulat aus rückgebauten Gebäuden schont natürliche Primärressourcen wie Kalkstein und Mergel. Gleichzeitig ermöglicht die Nutzung von Mischgranulat eine Verringerung des Klinkergehalts im Zement und damit eine CO2-Reduktion von 10% im Vergleich zu einem herkömmlichen Schweizer Massenzement. Durch die Rückgewinnung und die Wiederverwendung von aufbereitetem Mischgranulat spart Susteno zudem knappen Deponieraum, da die feine Fraktion dieses Materials bislang deponiert werden musste. Alle 5 Jahre kann somit eine Deponie verhindert werden. Das Ergebnis ist ein Zement, der erstmals alle Aspekte erfüllt, die für einen geschlossenen Materialkreislauf erforderlich sind. 

Upcycling von Abbruchabfällen zu hochwertigem Zement

Die Qualitätsanforderungen an die recycelten Gesteinskörnungen für die Herstellung von Susteno sind sehr hoch, einschliesslich strenger Abnahmekriterien hinsichtlich der Grösse und Beschaffenheit der Granulate sowie chemischer und mineralischer Prüfungen. Das strenge Qualitätsmanagement beinhaltet eine über die Norm hinausgehende Prüfung des Zements und Betons, um einen effizienten und qualitativ hochwertigen ökologischen Zement zu gewährleisten.

Von nachhaltigem Zement zu nachhaltigen Betonen

Aus Susteno produziert Holcim die nachhaltigen Evopact-Betone, die für alle Anwendungen im Hochbau und ab 2021 auch im Tiefbau eingesetzt werden können. Im EvopactPLUS wird zudem rezyklierte Gesteinskörnung eingesetzt. Und noch einen Schritt weiter geht EvopactZERO, der erste klimaneutrale Beton der Schweiz: Hier wird der verbleibende  CO2-Anteil durch zertifizierte Klimaschutzprojekte kompensiert.

 
 
susteno bild

 

Die Leistungen von Susteno

Susteno spart Deponieraum: Im Jahr 2019 wurden über 1’000 Lkw-Ladungen an Mischabbruch eingespart.

Susteno reduziert die CO2-Emissionen: Im Jahr 2019 waren es mehr als 7’000 Tonnen.

Betone mit Susteno entsprechen den Vorgaben von Minergie-ECO und des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz für ökologische Bauprodukte.

 

 

icon reduzierung des klinkeranteils