Neue Recycling- Aufbereitungsanlage für die Region Nidwalden

26 Juli 2021

Um die Kreislaufwirtschaft und nachhaltiges Bauen zu fördern, betreibt Holcim verschiedene Recycling-Aufbereitsungsanlagen in der Schweiz. Jüngstes Beispiel ist die ARGE EvoREC in Oberdorf, ein Joint-Venture der Holcim Kies und Beton AG und der Zimmermann Umweltlogistik AG. Dank modernster Technologien produziert die ARGE EvoREC aus regionalem Beton- und Mischabbruch hochwertige neue Baustoffe für den Markt Nidwalden.

 

 

Nachhaltiges Bauen wird immer wichtiger, um Herausforderungen wie dem Klimawandel und der Ressourcenknappheit wirkungsvoll zu begegnen. Die Baustoffe der Zukunft müssen daher eine lange Lebensdauer haben, in der Region produziert werden, rezyklierbar sein und eine tiefe CO2-Bilanz aufweisen. An diesem Punkt setzt die ARGE EvoREC an: Mit der neuen, innovativen Recycling-Aufbereitungsanlage in Oberdorf fördert sie die Kreislaufwirtschaft und das Baustoff-Recycling in der Region Nidwalden. Eigner der ARGE EvoREC sind die beiden Unternehmen Holcim Kies und Beton AG und Zimmermann Umweltlogistik AG.

 

Stoffkreisläufe schliessen 

 

chl3683
In Oberdorf bereitet die ARGE EvoREC Beton- und Mischabbruch zu hochwertigen
Sekundärrohstoffen auf.
 
 

«Gerade in der Baubranche, wo der Ressourcenbedarf hoch und die Menge an Aushub und Abbruchabfall gross ist, stellt Baustoff-Recycling eine Notwendigkeit und ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit dar», sagt Peter Schaufelberger, Leiter Zentralschweiz bei der Holcim Kies und Beton AG. «Die stoffliche Wiederverwertung von Abfällen aus Rückbauprojekten schont die begrenzten Primärressourcen und knappen Deponievolumen in der Schweiz, verkürzt Transportwege und hilft, aktuellen Herausforderungen wie dem Klimawandel wirkungsvoll zu begegnen.»

 

Die ARGE EvoREC verwertet Beton- und Mischabbruch und bereitet ihn zu hochwertigen, normkonformen Sekundärrohstoffen auf. Das resultierende Produkt-Portfolio beinhaltet Beton- und Mischgranulat in unterschiedlichen Korngrössen, Gesteinszusammensetzungen und mit verschiedenen Eigenschaften. Ein Grossteil der rezyklierten Gesteinskörnung wird direkt vor Ort im Werk Aennerberg, das der Holcim Schweiz gehört, für die Produktion von Recyclingbeton verwendet - der Stoffkreislauf schliesst sich.

 

Für nachhaltiges Bauen in der Region

 

recycling aufbereitungsanlage arge evorec 1 kleine aufloesung

Baustoff-Recycling ist für die ARGE EvoREC nicht nur ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit, sondern auch ein Bekenntnis zur Region: «Wir nehmen Beton- und Mischabbruch aus dem Markt Nidwalden entgegen und bereiten ihn zu Granulat für die lokale Produktion von Beton auf - mit dem wiederum neue, nachhaltige Bauwerke in der Region entstehen können», sagt Reto Zimmermann, CEO der Zimmermann Umweltlogistik AG. «Damit bieten wir der Region Nidwalden eine sinnvolle Lösung für den korrekten und nachhaltigen Umgang mit Bauabfällen. Gleichzeitig unterstützen wir die beabsichtigte Baustoff-Recycling-Strategie des Kantons Nidwalden und der umliegenden Kantone.» 

 

www.evorec-recycling.ch

 
Media Relations Kontakt

Media Relations Kontakt

Unser Media Relations Team steht Medienschaffenden gerne für Fragen zur Verfügung. 

Holcim (Schweiz) AG
Communications
Hagenholzstrasse 83
8050 Zürich

+41 58 850 68 48

communications-ch@holcim.com