Mülliger Schulklassen bauen Trockenmauern für bedrohte Tiere

7 Mai 2019
 

Eine Kiesgrube ist ein kleines Paradies für seltene Tiere und Pflanzen und damit ein wichtiger Ort für die heimische Artenvielfalt. Heute und morgen begeben sich rund 32 Schülerinnen und Schüler der Schule Mülligen in der Kiesgrube der Firma Holcim auf Entdeckungstour.

«Wo Kies abgebaut und die Grube wieder mit sauberem Aushub aufgefüllt wird, entsteht immer auch eine neue Heimat für heimische Pflanzen und Tiere», sagt Sebastian Abt, Projektleiter Natur und Boden beim Fachverband der Schweizerischen Kies- und Betonindustrie FSKB. Zusammen mit Werkleiter Markus Vogt führt Sebastian Abt am 7. und 8. Mai rund 32 Mitelstufenschülerinnen und -schüler aus Mülligen durch die Kiesgrube und die renaturierten Gebiete.

Im Abbaugebiet lassen sich etwa Gelbbauchunken, Kreuzkröten und Zauneidechsen beobachten. «Die Schüler sind fasziniert, was uns sehr freut. Mit solchen Erlebnistagen, bei denen wir die verschiedenen Lebensräume von Tieren und Pflanzen zeigen und erklären, können wir die Jugendlichen für das wichtige Thema Biodiversität sensibilisieren», sagt Abt.

img 0095
Die Schülerinnen und Schüler bauen Trockenmauern - ein neues Zuhause für Eidechsen oder Wiesel.

Ein neues Zuhause für Eidechsen und Wiesel

Holcim setzt in der Kiesgrube Mülligen schon während des Abbaus ökologische Massnahmen um. Dazu gehören zum Beispiel diverse Gewässer, Hecken oder Steinhaufen, die den Tieren als Unterschlupf dienen. Heute haben die Schüler aus Mülligen tatkräftig mit angepackt: Sie bauten Trockenmauern aus Bollensteinen, in denen sich insbesondere Eidechsen oder Wiesel sehr wohl fühlen. 

 

Die grossen Baumaschinen dürfen nicht fehlen

Nebst den Tieren und Pflanzen sind auch die grossen Baumaschinen eine Attraktion. Während der Führung lernen die Schüler aus erster Hand, wie Kies abgebaut und die Gebiete während und nach dem Abbau wieder renaturiert und der Natur zurückgegeben werden. 

img 0086
Heute findet der Unterricht draussen statt: Die Mülliger Mittelstufenschüler touren durch die Kiesgrube.

 

 
Media Relations

Media Relations

Unser Media Relations Team steht Medienschaffenden gerne für Fragen zur Verfügung. 
 

Telefon: 058 850 68 48

Mail: communications-ch@lafargeholcim.com