Kiesgrube Wallbach wird zum Schulzimmer für Biodiversität

12 März 2019

Eine Kiesgrube ist ein wahres Paradies für Amphibien, Reptilien und Insekten und damit ein wichtiger Ort für die heimische Artenvielfalt. Heute haben sich rund 150 Schülerinnen und Schüler der Schule Wallbach in der ehemaligen Kiesgrube der Firma Holcim auf Entdeckungstour begeben.

 

Die Kiesgrube in Wallbach, in der Holcim derzeit die letzten Massnahmen zur Rekultivierung und Renaturierung umsetzt, diente heute für einmal als Lernort für Naturkunde: Rund 150 Schülerinnen und Schüler - vom Kindergarten bis zur 6. Primarklasse -  haben das Gebiet besucht und die dort lebenden Tiere aus nächster Nähe beobachtet.

img 4229

«Wir können die Schüler für das Thema Biodiversität sensibilisieren, indem wir ihnen die verschiedenen Lebensräume von Tieren und Pflanzen zeigen», sagt Beat Haller, Leiter Natur&Boden beim Fachverband der Schweizerischen Kies- und Betonindustrie (FSKB), der die Führung leitete. Er erklärte den Kindern und Jugendlichen, dass eine Kiesgrube weit mehr bietet als Steine und grosse Baumaschinen: «Wo Kies abgebaut und die Grube wieder mit sauberem Aushub aufgefüllt wird, entsteht immer auch eine neue Heimat für heimische Pflanzen und Tiere.»


Ein neues Zuhause für Eidechsen
Damit sich die Amphibien und Reptilien auch langfristig wohl fühlen und sich vermehren, setzt Holcim in aktuellen und ehemaligen Kiesabbaugebieten ökologische Massnahmen um. Dazu gehört zum Beispiel die Anlegung von Wassertümpeln, Hecken oder Steinhaufen, die den Tieren als Unterschlupf dienen.

Heute haben die Schüler aus Wallbach tatkräftig mit angepackt: Sie bauten Trockenmauern aus Bollensteinen, die Eidechsen einen wichtigen zusätzlichen Lebensraum bieten. «Der Trockenmauerbau mit Bollensteinen ist eine tolle Arbeit für unterschiedliche Altersstufen. Für jüngere Kinder ist es wie ein Puzzle, ältere Schüler arbeiten mit Technik», sagt Beat Haller.


Die grossen Baumaschinen durften nicht fehlen
Nebst den Tieren und Pflanzen waren auch die grossen Baumaschinen in der benachbarten Kiesgrube der Firma Tozzo eine Attraktion. Während der Führung haben die Schüler aus erster Hand gelernt, wie Kies abgebaut und die Gebiete während und nach dem Abbau wieder renaturiert und der Natur zurückgegeben werden. 

 

Über Holcim (Schweiz) AG

Die Holcim (Schweiz) AG ist einer der führenden Baustoffhersteller der Schweiz und Tochtergesellschaft der global tätigen LafargeHolcim Ltd. Zum Kerngeschäft gehört die Produktion von Zement, Kies und Beton sowie die dazugehörigen Dienstleistungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 1’200 Mitarbeitende an 55 Standorten und verfügt über drei Zementwerke, 16 Kieswerke und 36 Betonwerke. Diese lokale Verankerung ermöglicht es, schnell, flexibel und individuell auf verschiedene Bedürfnisse einzugehen und massgeschneiderte Lösungen für die Bereiche Hochbau, Tiefbau und Infrastruktur zu erarbeiten. 

Unser globales Netzwerk, die langjährige Erfahrung und der hohe Anspruch an Qualität machen uns zu einem erstklassigen Unternehmen und bevorzugten Lieferanten von Baustoffen. Wir verstehen uns als Branchenführer in Sachen nachhaltige Baulösungen & Innovation und als faire Arbeitgeberin, sich für die Sicherheit ihrer Mitarbeitenden einsetzt und Diversität begrüsst.

Die Holcim Schweiz bekennt sich zur umsichtigen Nutzung der natürlichen Ressourcen in der gesamten Wertschöpfungskette. Wo immer möglich, setzt das Unternehmen Reststoffe als alternative Roh- und Brennstoffe ein und fördert Produkte mit einer verbesserten Umweltbilanz.

 
Media Relations

Media Relations

Unser Media Relations Team steht Medienschaffenden gerne für Fragen zur Verfügung. 
 

Christine Moser

Communications
Hagenholzstrasse 83
8050 Zürich

Mobile: +41 79 255 00 13

christine.moser@lafargeholcim.com