Holcim Kies und Beton reicht Baugesuch bei der Gemeinde Böttstein ein

17.10.2016
 

Die Holcim Kies und Beton AG überreichte am Freitag, den 14. Oktober 2016, dem Gemeinderat Böttstein das Baugesuch für das Kies- und Betonwerk Rodig. Dieser Schritt ist Zeichen und Bestätigung der langfristigen Strategie der Holcim für das Zurzibiet und das Untere Aaretal sowie deren Standorte.

Baugesuch Gemeinde

Mario Engi (links) und Ingo Steinberger (rechts) übergeben im Namen der Holcim das Baugesuch für das neue Kies- und Betonwerk in Böttstein an den Gemeindeammann Patrick Gosteli (2vl) und Vizeammann Bruno Rigo (2vr).

Holcim misst diesem Wirtschaftsraum grosse Bedeutung zu und investiert laufend in ihre Anlagen und Kiesreserven. Das Unternehmen unterhält in der Region das Kalt Kies- und Betonwerk in Kleindöttingen sowie weitere Betonwerke.

Das Kalt Kies- und Betonwerk soll ab dem Jahr 2022 rückgebaut werden. Mit jährlich rund 165'000 Tonnen Kies und 40'000 Kubikmetern Beton und Mörtel produziert das Unternehmen seit über 90 Jahren hochwertige Produkte für das lokale Baugewerbe. Der helle Ammocret-Kalksteinbeton setzte schweizweit Trends im Sichtbetonbau.

Die Gemeinde Böttstein unterstützt eine Umsiedlung des Werks von Kleindöttingen ins Gebiet Rodig. Das Gebiet Rodig ist seit langem erschlossen, ein Partnerunternehmen führt auf dem Gelände ein Belagswerk. In unmittelbarer Nähe, im Gebiet zwischen Leuggern, Full-Reuenthal und Leibstadt, hat Holcim weitere, grosse Rohstoffreserven gesichert.

Kompetenter Partner für Zement, Kies und Beton

Die Holcim (Schweiz) AG ist eine Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Baustoffkonzerns LafargeHolcim. Ihre Kernbereiche sind Zement, Kies und Beton. Als grösste inländische Zementproduzentin hält die Holcim Schweiz auch in den Bereichen Transportbeton sowie Kies, Sand und Schotter bedeutende Marktanteile. Grossen Wert legt das Unternehmen mit rund 1‘200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf eine fachgerechte technische und logistische Unterstützung der Kunden. Ein wichtiges Thema ist die nachhaltige Entwicklung: Die Holcim Schweiz unternimmt zahlreiche Bestrebungen im Umweltschutz und übernimmt soziale Verantwortung als wichtige Arbeitgeberin.

 

Kontaktpersonen für die Medien: 
Roger Dällenbach, Leiter Verkauf Region Zentral,  Holcim (Schweiz) AG
Telefon 058 850 68 56, roger.daellenbach(at)lafargeholcim.com

Salome Ramseier, Leiterin Public Affairs & Communications, Holcim (Schweiz) AG
Telefon 058 850 68 32, salome.ramseier(at)lafargeholcim.com

 

 

Über Holcim (Schweiz) AG

Die Holcim (Schweiz) AG ist einer der führenden Baustoffhersteller der Schweiz und Tochtergesellschaft der global tätigen LafargeHolcim Ltd. Zum Kerngeschäft gehört die Produktion von Zement, Kies und Beton sowie die dazugehörigen Dienstleistungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 1’200 Mitarbeitende an 55 Standorten und verfügt über drei Zementwerke, 16 Kieswerke und 36 Betonwerke. Diese lokale Verankerung ermöglicht es, schnell, flexibel und individuell auf verschiedene Bedürfnisse einzugehen und massgeschneiderte Lösungen für die Bereiche Hochbau, Tiefbau und Infrastruktur zu erarbeiten. 

Unser globales Netzwerk, die langjährige Erfahrung und der hohe Anspruch an Qualität machen uns zu einem erstklassigen Unternehmen und bevorzugten Lieferanten von Baustoffen. Wir verstehen uns als Branchenführer in Sachen nachhaltige Baulösungen & Innovation und als faire Arbeitgeberin, sich für die Sicherheit ihrer Mitarbeitenden einsetzt und Diversität begrüsst.

Die Holcim Schweiz bekennt sich zur umsichtigen Nutzung der natürlichen Ressourcen in der gesamten Wertschöpfungskette. Wo immer möglich, setzt das Unternehmen Reststoffe als alternative Roh- und Brennstoffe ein und fördert Produkte mit einer verbesserten Umweltbilanz.