Einführungstage für die Lernenden in Untervaz

 

Die diesjährigen Einführungstage für die neuen Lernenden haben in Untervaz stattgefunden. Am ersten Tag haben wir vieles über die Vorschriften und Erwartungen der Holcim gelernt, z.B. wie man sich gegenüber den Vorgesetzten verhalten muss oder was die Holcim für Sicherheitsvorschriften hat.




Erlebnisbericht von Alexa Jovanovic

KV-Lernender Holcim Schweiz
3. Lehrjahr

Am zweiten Tag haben wir dann eine Werkführung gemacht, wo wir sehen konnten wie unser Zement hergestellt wird. Das war sehr spannend zu sehen und hat uns auch Spass bereitet. Am Mittag sind wir grillieren gegangen, wo wir in Gruppen aufgeteilt wurden und jede Gruppe etwas zubereiten musste wie z.B. einen Hörnlisalat. Da haben wir gezeigt, dass alle gut miteinander zurecht kommen auch wenn sich nicht alle sprachlich verstanden haben. Da die einen Deutsch und die anderen Französisch gesprochen haben, versuchte man sich auf Englisch zu verständigen oder fragte jemanden um es zu übersetzen.

Nach dem Mittagessen sind wir dann zur Kiesgrube gefahren und konnten dort sehen, wie das Gestein im Steinbrecher zerkleinert und dann auf dem Laufband gefördert wird. Als wir wieder zurück im Werk waren, haben wir aus einem Stein einen Vogel gebastelt und den als Erinnerung mit nach Hause genommen. Am Abend gab es einen Kochkurs, in dem es fünf Gruppen gab und jede Gruppe etwas kochen musste. Es gab viel zu lachen und am Ende dann ein sehr feines Abendessen.

Am letzten Tag sind alle zusammen mit der Seilbahn auf den Brambrüesch Berg raufgefahren, wo wir dann Alphorn spielen und eine CD gewinnen konnten. Zum Schluss konnten dann alle mit einem Scooter den Berg runterfahren und die letzten Momente miteinander geniessen. Die Einführungstage haben allen Lernenden gefallen und sie konnten viele neue Sachen dazulernen.