Auf dem Weg zu einer nachhaltig gebauten Zukunft

Der Bausektor spielt eine Schlüsselrolle beim Übergang zur Kreislaufwirtschaft. Holcim stellt sich den Herausforderungen einer nachhaltig gebauten Zukunft. Wir reduzieren CO2 entlang der gesamten Wertschöpfungskette, schliessen die Baustoffkreisläufe und tragen dazu bei, Baustoffe effizienter einzusetzen.

Unsere Vision beinhaltet ehrgeizige Ziele: Bis 2050 produzieren wir klimaneutrales und vollständig rezyklierbares Baumaterial. Um das zu erreichen, reduzieren wir entlang der gesamten Wertschöpfungskette CO2 und setzen bei all unseren innovativen Projekten auf Produkte und Lösungen, welche die Kreislaufwirtschaft fördern. Für eine ökologischere Zukunft.

Um aus weniger mehr zu machen, fördern wir fortschrittliche Technologien wie die digitale Fabrikation, mit der Material eingespart und Bauprozesse beschleunigt werden können. Für eine intelligenter gebaute Zukunft.

Mit unseren Infrastruktur-Projekten tragen wir dazu dabei, eine Welt zu erschaffen, die Menschen verbindet und die Lebensqualität steigen lässt. Aber nachhaltiges Bauen erfordert die Mobilisierung aller Akteure im Bauwesen und muss sämtliche Lebensphasen von Bauprojekten berücksichtigen. Wir arbeiten deshalb eng mit Partnern aus der gesamten Wertschöpfungskette des Bauens zusammen. Für eine gebaute Zukunft, die für uns alle funktioniert.

 
Ökologischer bauen

Ökologischer bauen

Wir sind stolz darauf, in der Baustoffindustrie eine Vorreiterrolle einzunehmen in der Entwicklung von nachhaltigen Lösungen. So verfügen wir mit Evopact über den europaweit ersten Beton, der nicht nur ressourcenschonend ist, sondern auch als klimaneutraler Beton bezogen werden kann. Auch im Bereich des Baustoffrecyclings erhöhen wir ständig unsere Kapazitäten und geben Bauabfällen in Form von neuen Baustoffen ein zweites Leben: Ein grosser Vorteil von Beton ist, dass er immer wieder recycelt werden kann und damit ein ideales Produkt ist, um die Kreislaufwirtschaft zu fördern. 

 
Intelligenter bauen

Intelligenter bauen

Unser Mutterhaus LafargeHolcim leitet die grösste Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Industrie: In sechs Innovationszentren entwickeln 300 Forscher mithilfe von 1’500 aktiven Patenten nachhaltige Baulösungen. Auf Stufe der Holcim Schweiz arbeiten wir nahe mit den Eidgenössisch Technischen Hochschulen und mehreren Start-ups aus den Bereichen Innovation und Digitalisierung zusammen. Ausserdem dient unser Zementwerk in Siggenthal der LafargeHolcim als “Plant of Tomorrow”. Dort testen wir neue Technologien aus, die uns in Sachen Digitalisierung, Robotik und künstliche Intelligenz grosse Schritte nach vorne machen lassen. 

 
Für alle bauen

Für alle bauen

Wir fördern eine Zukunft des Bauens, die uns alle weiterbringt. Sowohl mit unseren eigenen Initiativen sowie mit Projekten, an denen wir mit unseren Produkten und Lösungen beteiligt sind, leisten wir einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität für alle – darauf sind wir sehr stolz. Mit den zahlreichen Infrastruktur-Projekten, an denen beteiligt sind, verbinden wir Menschen. Unser wertvolles Knowhow teilen wir indem wir jährlich ein Symposium mit Fachleuten aus der Bauindustrie organisieren. Mit den Renaturierungsprojekten unserer ehemaligen Abbaustellen schaffen wir Naherholungsgebiete, in dem die Biodiversität gefördert wird. Und mit unserer Tochter Geocycle verwerten wir schadstoffbelastete Abfälle, welche sonst nicht entsorgt werden können.

 
linkedin post umbrella fuerwebseite